Neujahresempfang CDU Kreisverband Konstanz

Neujahresempfang CDU Kreisverband Konstanz

Neujahresempfang CDU Kreisverband Konstanz

  • 8. Januar 2019

Am heutigen Dienstag begingen wir auf dem Neujahresempfang der CDU Kreisverband Konstanz das neue Jahr. Neben der Gastrednerin, Ihrer Exzellenz Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Französischen Republik durften wir unseren Bundestagsabgeordneten Andreas Jung und Konstanz‘ Oberbürgermeister Ulrich Burchard begrüßen.

Dr. Fabio Crivellari, Vorsitzender des CDU Stadtverband Konstanz, leitete den Neujahresempfang mit einer kurzen Rede welcher er auf die Europawahlen im Mai einging. Europa sei nicht einfach und die Herausforderungen groß und präsent wie nie, obwohl diese nicht neu seien sondern vielmehr die Menschen seit jeher immer wieder mal mehr und mal minder beschäftigten. Das wichtige an Europa als Union sei der gemeinsame Wille zur Verantwortung und Gestaltung unserer Zukunft. Hierfür hebt er besonders die Freundschaft und die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland hervor.

Gefolgt von der Einleitung des Vorsitzenden des CDU Stadtverbandes Konstanz hielt die Gastrednerin Ihre Exzellenz Anne-Marie Descôtes einen interessanten Vortrag über die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der Französischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland in und für Europa. Durch diese und die gesamteuropäische Gemeinschaft sind viele gute und wichtige Projekte entstanden. Sie appellierte daran, dass man nicht nur das sehen dürfe, das nicht gut laufe, sondern eben auch das was die Europäische Union für die Menschen aller Mitgliedsstaaten für Vorteile gebracht hat und immer noch bringt. Als Herausforderungen in der Zukunft betitelt sie unter anderem die gesamteuropäische Verteidigung. Es sei notwendig trotz der NATO, die eine wichtige Rolle spiele, dass die Europäische Union mehr Eigenverantwortung übernehme und hierzu seien Reformen notwendig.
Als wichtigstes Ziel der Europäischen Union betitelte die Botschafterin eindeutig die Klimaneutralität bis 2050. Im Bereich des Klimaschutzes seien durch die Europäische Union schon viele sichtbare Ergebnisse hervor gebracht worden, jedoch darf man nicht aufhören an diesem Thema zu arbeiten und Lösungen zu, Schutz des Klimas zu erarbeiten und umzusetzen.

Bundestagsabgeordneter Andreas Jung bekräftigte die Botschafterin in ihren Aussagen und gab zu bedenken, dass die Deutsch-Französische Freundschaft nicht selbstverständlich sei und daher weiter vorangetrieben und geschützt werden müsse. Die Frage ob ein starkes Europa gebraucht wird beantwortete er mit einem klaren „Ja, wir brauchen und wollen ein starkes Europa und dafür wollen wir kämpfen!“ Ein weiterer Hinweis und ein damit verbundener Dank ging an diese, die sich ehrenamtlich in Vereinen oder in der Kommunalpolitik engagieren. Die Wahlen auf Kommunaler Ebene seien ähnlich wichtig wie Bundestags- oder Europawahlen, da diese Instanzen nur mit dem soliden Fundament der Kommunen funktionieren.

Im Anschluss gab es Gelegenheit sich untereinander und mit Anne-Marie Descôtes, Andreas Jung und Ulrich Burchard auszutauschen. Für Musikalische Untertützung sorgte eine Gruppe Trompetenspielerinnen und Trompetenspieler von der Musikschule Konstanz.

Ansprechpartner für Pressevertreter

Ansprechpartner für Pressevertreter

Marcel S. Heimerl
Tel.: +49 (0)176 7039 1924
marcel.s.heimerl@cdu-singen.de

Kontakt

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@cdu-singen.de widerrufen.
    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Haus aus.