Andreas Schwaab

Andreas Schwaab

Andreas Schwaab

EU

Geboren und aufgewachsen in Rottweil, studierte er nach seinem Abitur Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg, dem Institut d’études politiques in Paris, sowie der University of Wales im Vereinigten Königreich. Während seines Studiums war Andreas Schwab Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und wurde mit einem Chevening-Stipendium des British Councils ausgezeichnet. Er besitzt eine Zulassung als Rechtsanwalt und spricht Englisch, Französisch und Italienisch.

Seit der Europaparlamentswahl 2004 ist Andreas Schwab Mitglied des Europäischen Parlaments und sitzt im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO). Dieser Ausschuss ist zuständig für Fragen im Zusammenhang mit dem europäischen Binnenmarkt – einem der Grundpfeiler der Europäischen Union. Das gilt sowohl für die klassischen Wirtschaftszweige, als auch für den „digitalen Binnenmarkt“. Im Jahr 2007 wurde Andreas Schwab zum Koordinator (Sprecher) der EVP-Fraktion (Europäische Volkspartei) im IMCO-Ausschuss gewählt. Er ist auch stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschafts- und Währungsfragen (ECON) und wurde seit seiner ersten Legislaturperiode im EP bereits zwei Mal erfolgreich wiedergewählt. Als Abgeordneter hat Andreas Schwab bereits eine Reihe wichtiger Gesetze federführend betreut, wie etwa die Verbraucherrechterichtlinie 2011, die Netzwerk- und Informationssicherheitsrichtlinie 2016, die zum ersten Mal Regeln für die Netzsicherheit in der EU einführte, und für die zwei einzigen Mitentscheidungsverfahren im Bereich des Wettbewerbsrechts, die Richtlinie zu Schadensersatzklagen im Jahr 2014 und erst kürzlich die Richtlinie zur Stärkung der Wettbewerbsbehörden der Mitgliedsstaaten. Momentan arbeitet er an der Gesetzgebung zur Verhältnismäßigkeitsprüfung im Dienstleistungssektor. Schwab war auch Autor des Entschließungsantrags zur Stärkung der Verbraucherrechte im digitalen Binnenmarkt vom November 2014.

Vita


1973
Geboren in Rottweil

verheiratet, 4 Kinder


1992
Abitur am Albertus-Magnus-Gymnasium


1999
Studium der Rechtswissenschaften

in Freiburg i.Br. und Paris (I.E.P.)


2000
Masterstudium

an der University of Wales


2001
Referendar

am Landgericht Rottweil


2002
Promotion

an der Universität Freiburg


2002
Promotion

an der Universität Freiburg



Ehrenamtliches und politisches Engagement

  • Bezirksvorsitzender der CDU Südbaden
  • Vorsitzender des CDU Kreisverbandes Schwarzwald-Baar (2013-2017)
  • Kreisvorsitzender der Jungen Union (1992-1994); Mitglied des Bezirksvorstands der Jungen Union (1994-1996); Mitglied des Landesvorstands der Jungen Union Baden-Württemberg (1996-1998); Stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbands der Jungen Union Südbaden (1998-2003)
  • Mitglied im Kuratorium des Fördervereins für Krebskranke Kinder e.V., Freiburg und Mitglied im Kuratorium der Nachsorgeklinik Tannheim GmbH
  • Mitglied im Beirat der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Politische Vita

2002 - 2003
Staatministerium Baden-Württemberg

Europa-Abteilung, 'Arbeitsstab Konvent'

2003 - 2004
Regierungsassessor am Ministerium für Kultur, Jugend und Sport, Stuttgart

als persönlicher Referent der Ministerin

seit 2004
Mitglied des Europäischen Parlaments

Binnenmarktpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, stv. Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung Mitglied des Vorstandes der EVP-Fraktion Stellvertretender Vorsitzender der CDU/ CSU Gruppe

Kontakt

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@cdu-singen.de widerrufen.
Bitte geben Sie hier die Zeichenkombination ein:
captcha